Badsanierung ohne Fliesen

Das Standardbad verfügt noch immer über einen Fliesenboden und einen Fliesenspiegel an den Wänden. Doch das muss gar nicht sein. Alternativen zu Fliesen im Bad gibt es jede Menge. Wer ein fugenloses Badezimmer wünscht, kann sich diesen Traum vom modernen Bad mit einer Badsanierung ohne Fliesen erfüllen.

Fliesenlose Badsanierung - was bedeutet das?

Fugenloses Badezimmer

Heute gibt es eine ganze Reihe moderner Materialien, mit denen Sie Ihren Feuchtraum ohne Fliesen sanieren können. Die Verwendung von Boden- und Wandfliesen dient hauptsächlich dem Spritzwasser- und Nässeschutz, der mit entsprechenden Alternativen auch fliesenfrei möglich ist. Das Ergebnis einer professionellen Badsanierung ohne Fliesen ist ein modernes Badezimmer, das sich durch seine fugenlose Gestaltung einfach hygienisch reinigen lässt. Ein zusätzlicher Vorteil ist die Einsparung von Kosten für die Fliesen und deren Verlegung.

Wie kann ein Bad ohne Fliesen saniert werden?

Es gibt unzählige Möglichkeiten, das Bad modern und vollständig ohne Fliesen zu sanieren. Wandputz, Tapete und Dekorplatten, Kunstharz oder Naturstein eignen sich für die Verwendung in Badezimmern. Wichtig ist, dass Sie bei der Auswahl des Wand- und Bodenbelags auf dessen Eignung für Nassräume achten. Über der Badewanne und dem Waschbecken sowie im Bereich der Dusche ist ein Spritzschutz nötig. Doch das müssen nicht zwangsläufig Fliesen sein. Selbst wasserabweisende Wandfarbe und Spezialputze eignen sich dafür, eine Badsanierung ohne Fliesen vorzunehmen und Ihr Badezimmer im gewünschten Design zu gestalten.

Fugenloses Badezimmer

Gründe für eine Badsanierung ohne Fliesen

Fugenloses Badezimmer

Die moderne Optik, die Einsparung von Handwerkerkosten und der geringere Reinigungsaufwand sind gute Gründe für eine Badsanierung ohne Fliesen. Auch wenn sich die Fliesenoberfläche einfach abwischen lässt, stellen die Fugen mitunter eine große Herausforderung dar – nicht zuletzt, weil sie deutlich schimmelanfälliger sind als eine fugenfreie Badgestaltung. Um Boden- und Wandfugen zwischen den Fliesen sauber zu halten, sind gelegentliche Putzaktionen mit der Zahnbürste oder mit einer speziellen Fugenbürste nötig. Das kostet Zeit, die Sie mit einem fugenlosen Bad sinnvoller nutzen können.

 

Mit 25 Prozent der Gesamtkosten ist die Handwerkerleistung zum Fliesen verlegen eine Position, die bei einer fliesenlosen Badsanierung nicht anfällt. Dazu kommen die Anschaffungskosten für Fliesen, die mit 15 bis 20 Prozent einen nicht unerheblichen Teil der Materialkosten ausmachen. Wenn Sie ein kleines Bad haben und es optisch vergrößern wollen, ist eine Badsanierung ohne Fliesen die richtige Entscheidung. Eine nicht von Fugen durchbrochene Wand lässt den Raum viel größer und luftiger aussehen.

8 Alternativen zu Fliesen

Wie bereits kurz angeschnitten, gibt es einige interessante Alternativen zu Fliesen. Die Badsanierung mit Materialien, die sich für den Feuchtraum eignen, ist in vielen Fällen günstiger als ein vollgefliestes Bad. Ihren kreativen Vorstellungen sind kaum Grenzen gesetzt, wie Sie in der folgenden Aufstellung der möglichen Alternativmaterialien sehen.

 

1. Holz:

Ein gewachster, aus Teakholz bestehender Fußboden verleiht dem Badezimmer eine warme und harmonische Ausstrahlung. Obendrein wirkt sich das Naturmaterial gut auf die Schalldämmung aus und ist für die Verlegung über einer Fußbodenheizung geeignet.

 

2. Mineralischer Putz:

Die Wände können bei einer Badsanierung ohne Fliesen mit mineralischen Putzen gestaltet werden. Wichtig ist eine wasserabweisende Farbe, die über der Badewanne und dem Waschbecken für einen abwaschbaren Bereich sorgt. Auch eine Kombination mit Dekorplatten für die Montage in den spritzwassergefährdeten Bereichen von Bädern ist möglich.

 

3. Dekorplatten:

Mit Dekorplatten können Sie die Wände im Bad ganz nach Ihrem Geschmack gestalten. Es ist eine günstige, für den Feuchtraum optimal geeignete Variante, mit der Sie selbst eine Duschrückwand designen und Ihr eigenes Motiv verwenden können. Soll die Badsanierung ohne Fliesen besonders preisgünstig erfolgen, sind diese Platten eine gute Wahl.

 

4. Vollvinyl:

Eine Alternative zum Fliesen- oder Holzboden in Bädern ist die Verlegung von Vollvinyl. Der Bodenbelag ist in vielen Designs erhältlich und kann die Optik von Holz, von Naturstein oder von anderen Materialien simulieren. Beim Kontakt mit Nässe nehmen Vollvinyldielen keinen Schaden, da es sich um einen Kunststoff ohne Quelleigenschaften handelt.

 

5. Wasserabweisende Tapete:

Oberflächenbeschichtete Tapete ist ideal für die Wandverkleidung im Masterbad und in Gästebädern. Tapete ist preiswert, leicht zu verarbeiten und in schier grenzenlosen Designs erhältlich.

 

6. Kunstharz:

Etwas kostenintensiver, dafür aber langlebig und zu 100 Prozent wasserdicht sind Wand- und Bodenverkleidungen aus Kunstharz. Hier kommt es auf höchste Professionalität in der Verarbeitung an, damit die Verkleidung der hohen Beanspruchung standhält.

 

7. Kork:

Das Material ist schimmelresistent, wasserabweisend und verleiht dem Raum ein angenehmes Ambiente. Kork eignet sich als Bodenbelag und für die Wandverkleidung.

 

8. Sichtestrich:

Moderne Bäder in Betonoptik lassen sich fliesen- und fugenfrei durch die Gestaltung mit Sichtestrich designen. Mit der richtigen Oberflächenbehandlung wird der sonst poröse Estrich vor Nässeschäden geschützt.

Vor - und Nachteile fliesenfreier Bäder

Die Badsanierung ohne Fliesen vermindert den Reinigungsaufwand, ist preisgünstiger und lässt kleine Bäder größer wirken. Fachmännisch saniert, hat der Verzicht auf Fliesen keine Nachteile. Gerade bei der Abdichtung der Dusche und des Waschbeckens ist höchste Aufmerksamkeit und Erfahrung nötig, damit die Feuchtigkeit nicht in die Wand oder in den Fußboden eindringt. Wenn Sie Ihre Badsanierung ohne Fliesen professionell vornehmen lassen, profitieren Sie von den Vorteilen und müssen keinen Nachteil befürchten.

 

Sie interessieren sich für eine Badsanierung ohne Fliesen? Sprechen Sie uns an und entscheiden Sie sich dafür, Ihr fliesenfreies Bad von Steinkühler sanieren zu lassen. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!