30 % Förderung vom Staat für neue Pumpen und Hydraulischem Abgleich

30-prozent

Die Mehrzahl der Heizungspumpen in Deutschland ist ineffizient und entspricht oft nicht dem aktuellen Stand der Technik. Hocheffiziente Pumpen benötigen 70 bis 80 Prozent weniger Strom als Pumpen-Oldtimer.

Deshalb unterstützt das Bundeswirtschaftsministerium seit August 2016 den Pumpentausch mit der „Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischem Abgleich“.

Für Antragssteller ist ein Zuschuss von 30 Prozent der Gesamtkosten drin. Wer sich eine moderne Pumpe vom Fachhandwerker installieren lässt, bekommt 30 % Zuschuss vom Staat geschenkt. Damit sparen Sie zweifach: einerseits bei den Stromkosten für den Pumpenbetrieb, andererseits bei den Anschaffungs- und Installationskosten durch die Förderung. Wichtig: Die Höhe des Zuschusses wird anhand des Netto-Rechnungsbetrags ermittelt – also ohne Mehrwertsteuer.

Maximal 25.000 Euro werden ausgezahlt. Fördergeld gibt es für den Ersatz von Umwälzpumpen oder Warmwasserzirkulationspumpen durch neue, hocheffiziente Pumpen in bestehenden Heizungssystemen. So soll die Energieeffizienz im Gebäudebestand in Deutschland gesteigert werden.

Förderung in 5 Schritten beantragen

  1. Registrierung über die BAFA-Website www.bafa.de
  2. Automatisch Bestätigung erhalten mit individueller Vorgangsnummer
  3. Fachhandwerker nimmt Pumpentausch vor
  4. Einzelne Rechnung für förderfähige Maßnahme geben lassen
  5. Innerhalb von sechs Monaten nach Registrierung Nachweise beim BAFA einreichen

Die alten Pumpen müssen nicht defekt sein. Es gibt auch keine Vorgaben zum Energieverbrauch dieser Pumpen. Für die einzubauenden Pumpen ist allerdings festgelegt, dass sie neu und effizient sein müssen. Gebrauchte Geräte werden nicht gefördert. Ebenfalls nicht bezuschusst wird der Einbau hocheffizienter Pumpen im Neubau.
Zusätzlich ist in der Förderrichtlinie explizit geregelt, dass „wesentliche Tätigkeiten“ beim Pumpentausch von Fachleuten auszuführen sind. Die Pumpen müssen „technisch einwandfrei erbaut“ werden. Dazu heißt es in der Förderrichtlinie: „Fachkräfte sind insbesondere Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik-, Gas- und Wasser-Installateure, oder Zentralheizungs- und Lüftungsbauer.”

Zuschuss für Pumpentausch und hydraulischen Abgleich

Wie der Name „Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischem Abgleich“ bereits vermuten lässt, umfasst das Programm neben der Förderung des Pumpentauschs auch einen Zuschuss für den hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage. Beide Maßnahmen können unabhängig voneinander vorgenommen oder kombiniert werden. Zusätzlich können Sie sich weitere Optimierungen wie die Installation von Einzelraumtemperaturreglern und voreinstellbaren Thermostatventilen fördern lassen.

Innovative und digitale Services vom Fachhandwerker für den Anlagenbetreiber – Die Heizungsregelung für Ihre Hosentasche

heizungsregelung

Nach der Energiewende ist die Digitalisierung die zweite große Herausforderung. Konnektivität wird deshalb künftig eine der zentralen Produkteigenschaften aller Viessmann Wärmeerzeuger sein. Dafür bietet das Unternehmen eine Lösung an, mit der die Marktpartner Heizungsanlagen durch einfache Plug&Play-Installation per WLAN mit dem Internet verbinden können. Den Einbau und die Einbindung in Ihr Home-WLAN erfolgt durch uns und ist der Beginn der digitalen und vernetzten Haus-Plattform.
Der Anlagenbetreiber wird in die Lage versetzt, Temperaturen oder individuelle Heizzeiten ganz einfach per Smartphone einzustellen. Darüber hinaus hat der Fachhandwerker nach vorheriger Freischaltung durch den Anlagenbetreiber die Möglichkeit, die Betriebsparameter des Heizsystems einzusehen, um frühzeitig Servicebedarf zu erkennen und Einsätze planen zu können.

Vitoconnect 100 – die Internetschnittstelle der Viessmann Wärmeerzeuger
Die Viessmann Vitoconnect 100 stellt eine WLAN-Verbindung von der Heizungsanlage zum Router des Anlagenbetreibers her. Sie ist sowohl für Neugeräte als auch für den Großteil der Bestandsanlagen verfügbar.
Vitoconnect 100 wird an die Regelung der Gas- bzw. Öl-Brennwertgeräte, Wärmepumpen oder Biomassekessel angeschlossen und kann ganz einfach mit der ViCare App in Betrieb genommen werden.

ViCare – die neue App für den Anlagenbetreiber zur Kontrolle und Steuerung
Mit dieser neuen App haben Betreiber über ihr Smartphone immer und von überall aus die Kontrolle über ihr Heizsystem. Folgende Funktionen lassen sich intuitiv bedienen:

  • Temperatureinstellungen,
  • Tagesabläufe – mit Assistent zur einfachen Einstellung von Schaltzeiten,
  • Überblick über Betriebszustand der Heizung,
  • per Push-Benachrichtigungen werden Tipps zum effizienten Heizungsbetrieb gegeben und
  • bei Bedarf Kontaktaufbau zum Viessmann Fachhandwerker.

Vitoguide – die komfortable Online-Überwachung und -Steuerung für Ihren Heizungsspezialisten
Durch diesen digitalen Service können Kosten reduziert werden, weil Mehrfacheinsätze verringert bzw. vermieden werden können.

  • Überblick über alle servicerelevanten Betriebsparameter, ohne vor Ort sein zu müssen.
  • Anzeige von Wartungs- und Störmeldungen mit automatischer Benachrichtigung.
  • Fehleranalyse, Bestimmung von Ersatzteilen und Option, dieses online zu bestellen.

Juni 2016

gewitter-haus

Millionen deutscher Hausbesitzer und Bauherren sind von Rückstauschäden bedroht. Denn noch nie waren die Schäden durch Überschwemmungen und Rückstau so hoch wie heute. Vielen Bauherren und Hausbesitzern ist jedoch nicht bekannt, dass sie sich wirkungsvoll vor Rückstau schützen können und sogar müssen. Das verlangen Kommunen und Versicherungen. Die aktuellen Klimaveränderungen mit plötzlichen, sintflutartigen Regenfällen vor allem in den Sommermonaten erfordern es, sich rechtzeitig Gedanken zum Thema Rückstau zu machen, zumal eine fach- und bedarfsgerechte Entwässerung von Grundstücken und Gebäuden einen dauerhaften Werterhalt Ihrer Immobilien sichert. KESSEL bietet Ihnen proaktiv eine Unterstützung bei der Aufklärung und Beratung für einen sicheren Umgang mit dem Thema Rückstau.